Angebote zu "Seidel" (6 Treffer)

Tageszeitung und Social Media: Was ändert sich ...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Tageszeitung und Social Media: Was ändert sich für Sender und Empfänger?: Kristin Seidel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.08.2019
Zum Angebot
Tageszeitung und Social Media: Was ändert sich ...
24,99 €
Reduziert
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(24,99 € / in stock)

Tageszeitung und Social Media: Was ändert sich für Sender und Empfänger?: Kristin Seidel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 08.08.2019
Zum Angebot
´´Nicht das Große, nur das Menschliche geschehe´´
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Schiller und die Politik Schillers Ästhetik ist von Anfang an politische Ästhetik. In allen seinen Dramen wird um Herrschaft und um Freiheit gerungen. Um diese These zu belegen, faßt Walter Müller-Seidel Schillers Dramen neu ins Auge und befragt sie im Hinblick auf Herrschaftsformen, Widerstandsrecht und Tyrannenmord. Während tyrannische Herrschaftsformen nach Schillers Auffassung zu beseitigen sind, redet er dem Tyrannenmord lange Zeit keineswegs das Wort. Erst in seinem letzten abgeschlossenen Drama, in Wilhelm Tell, wird die Ermordung des Tyrannen bejaht. Müller-Seidel plädiert dafür, das Geschichtsdrama als zeitgeschichtliches Drama zu lesen - mit Napoleon als Hintergrundfigur. Der Legende, wonach die Wortführer der Weimarer Klassik die Forderungen des Tages ignoriert hätten, wird in diesem Buch entschieden widersprochen. Schillers Denken ist auf Politik gerichtet, auf Veränderungen durch Ästhetik, die von Anfang an politische Ästhetik ist und es auch bleibt. Staatliche Themen - Verschwörung, Widerstandsrecht und Tyrannenmord - gewinnen in Schillers Dramen Vorrang vor individuellen Charakteren. Dabei wird ein Dilemma erkennbar: zwar gilt es, Tyrannei zu beseitigen, doch ist das Recht auf Leben zu achten. Die Dramen Schillers sind daher gegen Tyrannen, aber gegen Tyrannenmord gleichermaßen. In der Jungfrau von Orleans und vollends in Wilhelm Tell ändert sich das Bild. Es drängt sich die Erklärung auf, Schillers politische Positionen stünden im Zusammenhang mit dieser Wandlung. Im Zentrum der Argumentation steht Schillers Auseinandersetzung mit Napoleon, den Schiller niemals beim Namen nennt, der aber die erschließende Hintergrundfigur in den Dramen seit Wallenstein bildet. Anders als Goethe, Hegel oder Heine sieht Schiller in Napoleon nicht den ´´großen Menschen´´, sondern befindet sich zu ihm in dezidierter Gegnerschaft. Was er den jungen Piccolomini sagen läßt, ist aus der Sicht eines neuen Begriffs von Humanität ganz in Schillers Sinne gesagt: ´´Nicht das Große, das Menschliche geschehe ...´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Verliebt in Berlin - Womanizer
0,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Lisa will verhindern, dass David und Model Verena sich zu einem Stelldichein zurückziehen und greift zu drastischen Mitteln ... Sophie prophezeit Richard, dass sich bald eine folgenschwere Ehekrise im Hause Seidel entspinnen wird ... Bernd macht Helga Mut, sich als Kellnerin zu bewerben. Tatsächlich findet der Wirt Gefallen an Helga - mehr als Bernd recht ist. Helga amüsiert sich über Bernds Eifersucht, doch dann ändert sie ihre Meinung ...

Anbieter: Maxdome
Stand: 29.07.2019
Zum Angebot
Love, finally (eBook, ePUB)
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Josie damals von ihrer Schwangerschaft erfuhr, änderte sich schlagartig ihr ganzes Leben. Mittlerweile ist sie ganz zufrieden: Als alleinerziehende Mutter der 14-jährigen Toni ist zu Hause einiges los und ihr Beruf als Journalistin beim Münchener Morgen erfüllt sie. Doch alles ändert sich, als sie für einen Artikel einen Gastprofessor der Uni interviewen soll und plötzlich niemand anderem gegenübersteht als Kilian Seidel - ihrer ersten großen Liebe … und dem Vater von Toni. Fünfzehn Jahre nach ihrer Trennung schlagen die Schmetterlinge in ihrem Bauch immer noch wie wild um sich. Aber er weiß nicht, warum sie ihn damals verlassen hat und er weiß nichts von ihrer gemeinsamen Tochter. Wird er ihre Entscheidung verstehen und ihr eine zweite Chance geben? LeserInnenstimmen: ´´Alles in allem, gehört Love, finally zu meinen bisherigen Highlights 2018.´´ (Mel J. auf NetGalley.de) ´´Josie und Kilian haben als Paar super für mich funktioniert, was bei einem Buch aus diesem Genre von großer Bedeutung ist. Mir hat besonders gut gefallen, wie das Wiedererwachen der alten Gefühle zwischen den beiden geschildert wurde. Das war einfach wundervoll - ohne Gefahr zu laufen, ins Kitschige abzurutschen.´´ (Stefanie L. auf NetGalley.de)

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot
Love, finally
15,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die erste Liebe verlässt einen nie. Doch was ist, wenn sie plötzlich wieder vor der Tür steht? Als Josie damals von ihrer Schwangerschaft erfuhr, änderte sich schlagartig ihr ganzes Leben. Doch mittlerweile ist Josie zufrieden: Als alleinerziehende Mutter der 14-jährigen Toni ist zu Hause einiges los und ihr Beruf als Journalistin beim Münchener Morgen erfüllt sie. Doch alles ändert sich, als sie für einen Artikel einen Gastprofessor der Uni interviewen soll und plötzlich niemand anderem gegenübersteht als Kilian Seidel - ihrer ersten großen Liebe ... und dem Vater von Toni. Fünfzehn Jahre nach ihrer Trennung schlagen die Schmetterlinge in ihrem Bauch immer noch wie wild um sich. Doch er weiß nicht, warum sie ihn damals verlassen hat und er weiß nichts von ihrer gemeinsamen Tochter. Wird er ihre Entscheidung verstehen und ihr eine zweite Chance geben?

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.08.2019
Zum Angebot